Mütterliche Fürsorge in Butterbrotpapier

Heute Morgen brauchten wir nach sehr langer Zeit mal wieder Butterbrotpapier. Um Blätterteiggebäck einzupacken. Beim Einpacken erwähnt mein Freund, wie akkurat seine Mama früher immer das Brot eingepackt hat und dass er das nie so hinbekommen hat. Ich erinnere mich auch noch sehr gut daran, denn auch für mich lag morgens ein geschmiertes Brot auf dem Küchenschrank, wenn ich mal unter der Woche bei meinem Freund geschlafen habe. Meine Vorlieben wurden aufgenommen und das Brot jedes Mal angepasst. Ich weiß gar nicht, ob wir uns je richtig dafür bedankt haben für diese gutgemeinte mütterliche Geste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s