Question #7 / Frage #7

Do all bosses love cookies?


Essen alle Chefs gerne Kekse?

Advertisements

26 Gedanken zu “Question #7 / Frage #7

  1. Iiiiiih Kekse! Also solange dass keine mit Rum getränkten, sehr schokoladigen Keks-Dinger sind mag ich die nicht. Viel zu staubig und krümelig 🙂 Ich persönlich kenne auch niemanden, abgesehen von älteren Damen die das gerne beim Nachmittagstee schnabulieren, die Kekse, außer an Weihnachten, regelmäßig essen würden. Aber wenn dein Chef die gerne mag weißt du was du künftig in die Arbeit mitbringen musst 😀

    Gefällt mir

      1. Also wenn das die Voraussetzung ist, werde ich gleich morgen einen Großeinkauf machen – bin ja erst 31, hab also noch genug Zeit mich an Kekse zu gewöhnen. Sicherheitshalber schenke ich Putenfleisch und Salat her, wollte ich eigentlich am Wochenende essen, aber muss mich auf die Kekse fokussieren. Milch hab ich noch genug daheim zum Eintunken, somit steht meiner Karriere als Chef a la Stromberg nichts mehr im Wege 😉

        Gefällt mir

      2. versteht sich von selbst! wobei dann natürlich auch irgendwie relevant wäre was du studiert hast 😀 Um das Gehalt in die Höhe zu treiben kannst du ja dann noch lukrative Jobangebote von namhaften Unternehmen vorlegen.

        Gefällt mir

      3. Ne, wird vielleicht etwas schwieriger, aber ein Studium abzuschließen zeigt ja auch, dass du dich mit komplexen Aufgaben auseinander setzen kannst, sozusagen als Qualitätsmerkmal. Ich denke dass man durchaus viele Möglichkeiten hat, aber mich hat eben ein IT-Einschlag dann doch mehr gereizt, weil es mir Spaß macht – darum gehts doch später im Beruf 🙂 Also wenn wir Geld haben finde ich schon ein Job für dich 😀

        Gefällt 1 Person

      4. 😀 denk dir nix, ich bin geboren und aufgewachsen in Bayern und kann auch kein bairisch – nur wenn ich fluche kann ich etwas dialekt, grüßen und verabschieden kann ich auch (ist auch einfach, beides geht mit Servus). aber normalerweise halten mich die Leute für einen Preißn 😀

        Gefällt 1 Person

      5. geh heast! (kein bayerisch, aber Österreicher sind eh viel cooler). so schlimm sind die Bayern auch wieder nicht 😀 am „moin“ stört sich hier niemand, hier leben ja ganze Regionen vom Tourismus 😉 besser „moin“ als ein Preiß der mit Lederhose und „Griaß God beinand“ herumläuft

        Gefällt mir

      6. na, dann sind wir schon zwei die es nicht können 😀 ein Österreicher wenn richtig loslegt versteh ich nämlich nicht. dafür einen alteingesessenen Bayern ebenso wenig 😉 Aber so gehts mir auch mit den Schwaben, Franken, Hessen, Sachsen, Kölnern, Hamburgern, etc. 😀

        Gefällt 1 Person

      7. ja genau, plattdeutsch 🙂 ein bisschen was verstehe ich immer, aber es gibt dann immer so Härtefälle wo das Hörverständnis komplett scheitert 😉 Die Jungen sprechen zwar oft Dialekt, aber nicht mehr so derb wie die älteren Generationen 🙂 Wobei die Jungen dafür SMS auf bayerisch schreiben, was kaum lesbar ist 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s